Kanada

Kanada - Bildungssystem

Da Kanada ein föderalistisches System hat, gibt es kein generelles oder nationales Bildungssystem. Wie auch bei den Gesetzten sind in Kanada die jeweiligen Provinzen oder Territorien für das Schulwesen zuständig. So unterscheiden sich auch das Eintrittsalter und die Dauer der Grundschule in den Provinzen. So gilt in manchen Provinzen ein Schuleintrittsalter von 5 Jahren und in anderen von 6 Jahren. Die Grundschulzeit dauert entweder 6 oder 7 Jahre.

Nach der Grundschule besuchen alle Schüler in Kanada die Sekundarstufe, die sich in die Junior Highschool mit drei Jahren und in die darauf folgende Senior Highschool mit einer Dauer von vier Jahren, unterteilt. Im Bildungssystem von Kanada wird eine hohe Chancengleichheit angestrebt, deshalb finden bei den ersten Übergängen in eine höhere Schulstufe keine Prüfungen statt. Die erste große Abschlussprüfung die die Schüler in Kanada ablegen müssen, ist das High School Dilploma, was am Ende der Senior High School zu absolvieren ist. Das Bestehen dieser Prüfung ist vom Erreichen bestimmter Creditpoints abhängig.

Die Schule ist in Kanada kostenfrei. Jedoch sind an den Universitäten Studiengebühren zu zahlen, die in der Höhe von jeder Universität selbst abhängig sind. Insgesamt verfügt Kanada über 80 Universitäten. Die größten Universitäten in Kanada sind die Universität von Toronto und die Universität von Montréal. Außerdem studieren in Quebec auch sehr viele Studenten. In Kanada gibt es die so genannten „Old Four“, welche die ältesten Universitäten in Kanada repräsentieren. Zu den Old Four gehören die McGill Universität in Montréal (1821), die Universität von Toronto (1827), die Queen’s Universität in Kingston (1841) und die Universität von West Ontario in Hamilton (1878). Neben der Gruppe der Old Four, gibt es auch die „Group of Thirteen“. Zu dieser Gruppe gehören die 13 wichtigsten Universitäten von Kanada, die sich zusammengeschlossen haben um ihre Forschungsvorhaben zu optimieren. Die Universitäten von Toronto und Vancouver gehören zu den Top 40 der weltweit besten Universitäten.